MARTIN LORENZ
LOOP 06

LOOP 06 ist eine Komposition aus einer Serie elektronischer Werke. Sinuswellen, als Form extremer Resonanz, werden mit Impulsen überlagert die präzise von Hand mit einem Skalpell in das Vinyl eingeritzt wurden. Mit diesem reduzierten, radikalen Klangdesign, zwischen analoger Elektronik und Elektromechanik, erschafft Martin Lorenz eine Musik aus primitiven Sounds und Signalen, an der Basis der elektronischen Klangerzeugung.

LOOP 06, ist eine pulsierende Struktur, deren Metrum ständig moduliert. Die rohen, perkussiven Sounds können in ihrer extremen Dynamik nur durch brachiale, destruktive Eingriffe an der Schallplatte erzeugt werden. So mutiert diese vom klangwiedergebenden Medium zum eigentlichen Klangerzeuger. Die aufwändige manuelle Präparation der Schallplatte unterstreicht deren Status als Kultobjekt.

Mit klanglichen Referenzen an die Serielle Musik der Avantgarde der 60er Jahre, besticht LOOP 06 durch die Radikalität der gewählten Mittel.

https://dumpf.com/wp-content/uploads/2012/12/martin_lorenz_frequencies_01.jpg
https://dumpf.com/wp-content/uploads/2012/12/martin_lorenz_frequencies_02.jpg
https://dumpf.com/wp-content/uploads/2012/12/martin_lorenz_frequencies_04.jpg
https://dumpf.com/wp-content/uploads/2012/12/martin_lorenz_frequencies_03.jpg